Aktuelles über Versicherungen 2017

Zahnzusatzversicherung ohne Wartezeit

Eine spezielle Form der Krankenzusatzversicherung ist die Zahnzusatzversicherung. Diese kann bei einer privaten Krankenversicherung abgeschlossen werden. Ihre Aufgabe besteht darin, das sie Risiken abdeckt, welche nicht von der gesetzlichen Krankenversicherung abgedeckt werden. Dabei kann die Zahnzusatzversicherung ganz verschiedene Risikobereiche absichern. Welche dies sind, kann der Versicherte selbst entscheiden.versicherungaktuell (1) In den meisten Fällen werden Risiken abgedeckt von Kosten zahnärztlicher Behandlungen wie Prophylaxe, Kieferorthopädie, Zahnersatz und Zahnbehandlungen. Dabei können die einzelnen Bereiche entweder verschieden hoch oder auch gesamt abgesichert werden. Die meisten Zahnzusatzversicherungen haben dabei für den Bereich der Zahnbehandlung eine Wartezeit von etwa 3 Monaten.

Die Wartezeit für Zahnersatz und Kieferothopädie endet meist 8 Monate nach Versicherungsbeginn. Die Wartezeiten dienen dazu, um zu verhindern, das Versicherte erst dann eine Zahnzusatzversicherung abschließen, wenn sie diese auch zu 100 % sofort in Anspruch nehmen.
Inzwischen gibt es jedoch auch Zahnzusatzversicherungen ohne Wartezeit. Hier kann generell für alle Bereiche auf eine Wartezeit verzichtet werden oder auch nur für Teilbereiche.
Auch ohne Wartezeit kann der Versicherte nicht auf das Erbringen der vollen Leistungen bestehen. Deshalb gelten bei den meisten Versicherungen ohne Wartezeit Summenbegrenzungen. Diese können bis zu 6 Jahre gelten.

Rechtschutzversicherung ohne Wartezeit

Eine Rechtschutzversicherung ist dann sinnvoll, wenn man in verschiedenen Rechtsbereichen überdurchschnittlich hohe rechtliche Risiken für sich selbst sieht, welche dann einen hohen Streitwert haben würden. Daneben gibt es auch Menschen, welche eine stärkere Neigung zu rechtlichen Auseinandersetzungen haben als andere Menschen. Auch für diese ist eine Rechtschutzversicherung sinnvoll, da sie viel Geld sparen kann.
Bei den Rechtschutzversicherungen unterscheidet man zwischen dem Privatrechtschutz, dem Berufsrechtschutz, dem Verkehrsrechtschutz und dem Wohn- und Vermieterrechtschutz.
Neben den Anwaltskosten übernimmt die Rechtschutzversicherung auch weitere Kosten wie Gerichtskosten, Gebühren für Zeugen, für gerichtlich bestellte Sachverständige, für Übersetzungen, für Auslagen bei Gutachten oder bei der Vollstreckung des Urteils wie auch Kosten des Prozessgegners bei verlorenem Prozess und sogar Kosten für zinslose Darlehen für Strafkautionen im Ausland.
Die meisten Rechtschutzversicherungen haben eine Karenzzeit von 3 Monaten. Je nach Versicherungsgesellschaft und nach der Art des Rechtschutzes kann diese jedoch auch variieren. Heute jedoch findet man auch Rechtschutzversicherungen ohne Wartezeit. Zu solchen Rechtschutzversicherungen gehören der Schadensersatzrechtschutz, der Disziplinar- und Standesrechtschutz, der Ordnungswidrigkeiten-Rechtschutz und der Strafrechtschutz. Diese Bereiche findet man hauptsächlich in Verkehrsrechtschutzversicherungen.versicherungaktuell (3)
Bei allen Rechtschutzversicherungen jedoch gilt, der Beginn des Rechtsstreites darf nicht vor dem Abschluss der Versicherung liegen.

Rechtschutzversicherung Test

Im Fall eines Rechtsstreites muss man unter Umständen mit hohen Prozess- und Anwaltskosten rechnen. Besitzt man keine Rechtschutzversicherung, so müssen diese Kosten aus eigener Tasche bezahlt werden.
Die verschiedenen angebotenen Rechtschutzversicherungen unterscheiden sich nicht nur im Preis voneinander sondern sie bieten auch die unterschiedlichsten Stärken und Schwächen. Ein Rechtschutzversicherungs-Test untersucht auch die Leistungsbereitschaft der einzelnen Versicherungen und deren preislichen Entwicklungen.
Die meisten Rechtschutzversicherungen werden in den unterschiedlichsten Varianten angeboten sowie auch in unterschiedlichen Paketen. Diese zu durchschauen ist für die Interessenten nicht so einfach, weswegen ein Rechtschutzversicherungs-Test immer von Vorteil ist. Noch vor einigen Jahren waren bestimmte Punkte noch Bestandteil der Rechtschutzversicherung. Im Laufe der Zeit sind viele Versicherungen dazu übergegangen, einige Punkte aus ihren Leistungskatalogen heraus zu streichen. Der Rechtschutzversicherungs-Test bietet zahlreiche Informationen rund um den Rechtschutz, über die Leistungen und welche zu den einzelnen Versicherungsarten gehören. Hier können also Informationen nachgelesen werden, für welche Leistungsbereiche die gewählte Versicherung die Kosten übernimmt und für welche Bereiche die Versicherung ihre Leistungen anbietet. So wird die Entscheidung erleichtert, ob man lieber ein Fertigpaket in Anspruch nimmt oder die Versicherung ganz auf die eigenen Bedürfnisse zuschneiden lässt.
Solche Fertigpakete enthalten die unterschiedlichsten Leistungsbausteine. Im Bereich des Rechtschutzes liegen diese vor allem im Privatrechtschutz, im Berufsrechtschutz sowie im Verkehrsrechtschutz. Der Rechtschutzversicherungs-Test kann hierbei sogar Kostenersparnisse aufdecken. Daneben deckt der Rechtschutzversicherungs-Test auch auf, das einige Leistungen nicht bei jedem Anbieter eingeschlossen sind. Dies kann sich auf die freie Anwaltswahl beziehen, auf die unbegrenzte Deckungssumme, auf die Wartezeit oder auf den Schutz bei außergerichtlichen Streitigkeiten mit Ämtern oder Behörden.

Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich

Die meisten Menschen machen sich keine Gedanken darüber, was wäre, wenn man berufsunfähig wird. Jedoch ist bereits jeder fünfte Angestellte davon betroffen, jedoch nur die Hälfte von diesen besitzt bereits eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Die andere Hälfte muss sich auf die staatliche Absicherung verlassen, was jedoch eine Menge Probleme mit sich bringt. versicherungaktuell (2)Das kann so weit gehen, das sie vor den Scherben ihrer Existenz stehen. Meist kann der gewohnte Lebensstandard nicht gehalten werden, die Altersvorsorge kann nicht weiter aufgebaut werden und die Kinder können bei der Erfüllung ihrer Ziele nicht unterstützt werden.
Dabei können die Gründe für eine Berufsunfähigkeit sehr vielfältig sein. Dies können Erkrankungen des Skelett- oder Bewegungsapparates sein jedoch auch Krebs oder Unfälle und auch Nervenerkrankungen und psychische Erkrankungen nahmen in den letzten Jahren mehr und mehr zu.
Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist eine Summenversicherung. Bei dieser erhält der Versicherte eine im Vorfeld festgelegte Versicherungssumme ausgezahlt. Dabei wird die vereinbarte Summe dem Versicherten in Form der Rate ausgezahlt, welche ebenfalls bei Abschluss vereinbart wurde.
Die Preise, Kosten und die Leistungen der einzelnen Anbieter unterscheiden sich sehr und nicht alle Risiken werden von allen angebotenen Versicherungen gedeckt. Daher sollte man vor dem Abschluss einen Berufsunfähigkeitsversicherung Vergleich durchführen. Wenn man die Tarifpreise und die Leistungsinhalte gegeneinander abwägt, so findet man nicht nur den günstigsten Anbieter sondern auch die individuelle Absicherung für sich selbst.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (17 Stimmen, 4,82 von 5)
Loading...