Tagesgeld Vergleich für Juni 2017 im Überblick

Wir haben einen Tagesgeld Vergleich erschaffen, um eine schnelle Übersicht über die derzeitigen erhältlichen Produkte zu bekommen. So findet man sein individuelles und bestes Tagesgeldkonto. Weiters erfahren Sie u.a. welche Zinsen derzeit mit dem Konto erzielbar sind und wie hoch die jeweiligen Einlagesicherungen sind.

Tagesgeldkonto Vergleich – Stand: Juni 2017

Bank
Beschreibung
Kunden Erfahrungen
Details

Platz 1: Renault Bank direkt - der Testsieger - bestes Tagesgeldkonto mit 1,1 % Zinsen und monatl. Ausschüttung!

 - Zinsen: 1,1 %
 - Zinsausschüttung: monatlich
 - Einlagensicherung: € 100.000,-

Renault Bank direkt ist unser Testsieger mit 1,1 % Zinsen und einer monatlichen Zinsausschüttung. Dabei kann man den Zinseszinseffekt voll und ganz ausnützen. Die Kontoführung ist kostenlos und das Kapital ist jederzeit erhätlich. Bis zu 100.000,- Euro werden die Einlagen geschützt. Mehr wichtige Informationen findet man im Test.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 2: 1822direkt - 1% Zinsen und Eröffnungsgutschrift

 - Zinsen: 1 %
 - Zinsausschüttung: jährlich
 - Einlagensicherung: unbegrenzt

Jährlich werden die Zinsen mit 1 % ausgeschüttet. Das Geld ist täglich verfügbar und für die Eröffnung gibt es 100 Euro Bonus. Der max. Anlagebetrag sind 50.000 Euro EC Karte gibt es auf Wunsch auch kostenlos dazu. Nähere Infos für die Nummer Zwei findet man im Testbereich.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 3: Wüstenrot Bank - mit 1,11 % Zinsen für 4 Monate garantiert

 - Zinsen: 1,11 %
 - Zinsausschüttung: vierteljährlich
 - Einlagensicherung: bis € 95,7 Mio

Maximaler Anlagebetrag sind 20.000 Euro mit 1,11 % Zinsen. Vierteljährliche Zinsauszahlung und rund um de Uhr verfügbar. Sehr einfache Handhabung, ein eigenes Smartphone App, Livesupport und hohe Einlagesicherung.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 4: Consorsbank - kostenlose Kontoführung mit 0,6 % Zinsen

 - Zinsen: 0,6 %
 - Zinsausschüttung: vierteljährlich
 - Einlagensicherung: € 120 Mio.

Mit 0,6 % Zinsen, welche 12 Monate für Neukunden garantiert werden, bewegt sich das Konto im Mittelfeld dieser Bewertung. Das Guthaben ist jederzeit verfügbar. Buchungen, Kontoführung sowie die Eröffnung des Kontos sind kostenfrei.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 5: DKB - mit 0,7 % Zinsen und monatlicher Zinsgutschrift

 - Zinsen: 0,7 %
 - Zinsausschüttung: monatlich
 - Einlagensicherung: unbegrenzt

Das Tagesgeldkonto heißt hier „DKB-Cash-Konto“ und ist mit 0,7 % verzinst - bis max. 300.000 Euro. Die Ausschüttung erfolgt monatlich. Zusätzlich gibt’s eine kostenlose Kreditkarte (DKB-Visa-Card) mit Partnerkarte. Die Führung des Kontos ist kostenfrei.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 6: pbb direkt - 0,8 % Zinsen - vierteljährliche Zinsgutschrift

 - Zinsen: 0,8 %
 - Zinsausschüttung: vierteljährlich
 - Einlagensicherung: bis € 618,69 Mio.

Die Bank bietet vierteljährliche Zinsgutschrift mit 0,8 % Zinsen. Keine Obergrenze bei den Einzahlungen, aber mindestens 5.000 Euro bei der Kontoeröffnung. Die Kontoführung ist kostenfrei. Weitere Infos sind im Test zu finden.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 7: ING DiBa - 0,7 % Zinsen mit 4 Monate Zinsgarantie

 - Zinsen: 1 %
 - Zinsausschüttung: jährlich
 - Einlagensicherung: bis 1,04 Mrd.

Für vier Monate bekommt man 1 % garantiert an Zinsen. Als Einmalanlage oder als Sparplan nutzbar. Jederzeit verfügbar sowie keine Mindestlaufzeit. Die Zinsen werden jährlich ausgeschüttet und die Kontoführung ist kostenfrei.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 8: LeasePlan Bank - monatliche Zinsausschüttung mit 1,05 % Zinsen

 - Zinsen: 1,05 %
 - Zinsausschüttung: monatlich
 - Einlagensicherung: € 100.000,-

Mit monatlichen Zinsausschüttungen und kostenfreie Kontoführung ist das Angebot von der LeasePlan Bank gut unterwegs. Jederzeit verfügbar. 1,05 % Zinsen und keine Mindestanlage sind im Test positiv bewertet.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 9: Credit Europe Bank - 0,6 % Zinsen

 - Zinsen: 0,6 %
 - Zinsausschüttung: jährlich
 - Einlagensicherung: € 250.000,-

Jährliche Ausschüttung und 0,6 % Zinsen. Keine Kontoführungsgebühren. Zugriff über Online Banking. Das Tagesgeldkonto ist täglich verfügbar und die Zinsgarantie wird marktüblich angepasst. Vorzeitige Kündigung ist nicht möglich.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

Platz 10: ProCredit Bank - täglich Verfügbar mit 0,55 % Zinsen

 - Zinsen: 0,55 %
 - Zinsausschüttung: jährlich
 - Einlagensicherung: € 250.000,-

Kompetenter Service und erweiterte Einlagesicherung zeichnen dieses Angebot aus. Dazu kommen 0,55 % Zinsen, welche jährlich gutgeschrieben werden. Das Kapital ist jederzeit verfügbar und die Kontoführung ist kostenlos.
Mehr Details

Zinsen:
Service:
Banking:

 

Personen die sich nicht gerne im Bereiche der Geldanlage festlegen möchten, für die ist der Tagesgeld sicherlich genau die richtige Entscheidung. Dieses Konto kombiniert nicht nur die Vorteile eines Girokontos und einem Sparbuch, es bietet zudem die Möglichkeit, dass auf das Guthaben jederzeit zugegriffen werden kann. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass auch die Zinsen deutlich höher und somit attraktiver EuroSparensind als bei einem herkömmlichen Sparbuch. Zumeist ist die Kontoführung komplett kostenlos und um ein Tagesgeldkonto zu eröffnen, genügt ein Girokonto. Mittlerweile gibt es kaum noch ein Geldinstitut, welches kein Tagesgeldkonto anbietet. Der einzige Unterschied zwischen den Konten sind zumeist lediglich die Konditionen. Aus diesem Grund ist auf alle Fälle ein Tagesgeldkonto Vergleich anzuraten und durchzuführen. Dieser kann ganz einfach und natürlich auch ohne jegliche Kosten und Gebühren, direkt selbst im Internet durchgeführt werden. Doch auf was sollte bei der Auswahl eines passenden Tagesgeldkontos überhaupt geachtet werden und welche Konditionen sind fair? Diese und noch weitere Fragen und Antworten finden Sie im nachfolgenden Artikel.

Was zeichnet ein gutes Tagesgeldkonto aus?

Da wichtigste bei einem Tagesgeldkontovergleich ist natürlich, der angebotene Zinssatz. Hier liegt, wie zuvor bereits kurz erwähnt, generell auch der einzige Unterschied zwischen den Konten. Doch wie können Sie die verschiedenen Tagesgeldkonten vergleichen und worauf gilt es besonderes Augenmerk zu legen? Zuerst müssen Sie einmal überlegen, welche Anforderungen und Ansprüche Sie an ein bestes Tagesgeldkonto stellen? Hier gilt es die Überlegung anzustellen, zu welchem Zeitpunkt die Zinsgutschrift erfolgen sollte? Bei einigen Banken wird der Zinssatz monatliche, bei anderen quartalsmäßig und bei anderen Angeboten jährlich gutgeschrieben. Generell gilt jedoch, je häufiger die Zinsgutschrift erfolgt, desto besser ist es für Sie als Sparer bzw. Anleger. Zudem sollte das Tagesgeldkonto natürlich für Sie als Verbraucher und Kunde kostenlos sein. Sind diese Faktoren bzw. Anforderungen abgeklärt, gilt es nur noch ein Konto mit einer attraktiven Verzinsung zu finden. Dies sollte jedoch bei den diversen Vergleichsportalen keine zu großen Probleme und Schwierigkeiten darstellen.

Tagesgeldkonten Vergleich – so geht’s

Nutzen Sie das World Wide Web für einen kostenlosen und sehr einfachen Vergleich. Ein weiterer Vorteil entsteht dadurch auch, dass sobald Sie ein passendes Konto gefunden haben, auch direkt online die Kontoeröffnung beantragen können. Sehr zu empfehlen sind die Angebote bei den BankSparenDirektbanken. Diese verfügen über kein (oder nur ein sehr kleines) Filialnetz und diese können Ihnen dadurch relativ hohe Zinsen auf Tagesgeld anbieten. Immer wieder taucht zudem auch die Frage auf, welches nun das beste Angebot beim Tagesgeldkonten Vergleich ist? Diese Frage kann natürlich nicht so einfach beantwortet werden, denn die Kunden stellen an ein solches Konto die verschiedensten Ansprüche und Anforderungen. Das Angebot muss natürlich für Sie persönlich passen und Sie sollten beachten, dass der angebotene Zinssatz sich nicht nach einer festgelegten Frist verringert.

Bestes Tagesgeldkonto – worauf Sie noch achten sollten

Ein gutes und empfehlenswertes Tagesgeldkonto sollte diverse Kriterien erfüllen, die für alle Kunden wichtig sind. Prüfen Sie bei einem Tagesgeldvergleich deshalb diese Punkte und wechseln Sie zu einem deutlich attraktiveren Sparprodukt.

  • Zinssatz
  • Sicherheit
  • Verfügbarkeit
  • Sonderkonditionen

Der Zinssatz bei einem Tagesgeldkonto

Die Auswahl für ein geeignetes Tagesgeldkonto erfolgt häufig natürlich über den angebotenen Zinssatz. Banken und Geldinstitute bieten besonders für Neukunden sehr häufig einen sehr hohen Zinssatz an. Dieser wird jedoch nach Ablauf einer Frist auf den Zinssatz der Bestandskunden angepasst. Wer sich mit diesem Umstand jedoch nicht zufrieden geben möchte, der wechselt in regelmäßigen Abständen sein Tagesgeldkonto.

Tagesgeld und Sicherheit – ebenfalls zu beachten

Wer in Österreich oder in Deutschland ein Tagesgeldkonto eröffnet, der genießt zudem die sogenannten Einlagensicherung. Diese beläuft sich in der Regel auf ein Sparguthaben von bis zu € 100.000,00. Somit sind alle Einlagen bis zu diesem Betrag von den Banken abgesichert und diese SparenSumme sollte für den Großteil der Sparer und Anleger auf alle Fälle ausreichend sein. Auch die kompletten Ein- und Auszahlungen sind bei Tagesgeldkonten überaus sicher. Sie werden selbstverständlich über eine verschlüsselte Seite abgewickelt und als Zusatzsicherheit, benötigt die Person die die Transaktionen tätigt, auch Passwörter und Zugriffscodes.

Bei einem Tagesgeld Vergleich auch auf die Verfügbarkeit achten

Der Dreh- und Angelpunkt bei einem Tagesgeldkonto ist das eigene Gehalts- oder Girokonto. Ohne dieses Konto können keine Ein- und Auszahlungen getätigt werden. Wenn Sie also ein solches Konto eröffnen möchten, müssen Sie das Girokonto als Referenzkonto hinterlegen lassen. Dieser Punkt trägt natürlich auch sehr wesentlich zur Sicherheit von Tagesgeld bei. Das Guthaben bzw. das Geld auf dem Tagesgeldkonto ist natürlich jederzeit verfügbar.

Sonderkonditionen können für die Wahl eines Tagesgeldkontos entscheidend sein

Auch wenn die Geldinstitute mit attraktiven Zinssätzen werben, sollten Sie bei den Verträgen auch immer das Kleingedruckte genau durchlesen. Häufig gelten diese Zinssätze nur mit der Erfüllung von diversen Bedingungen. So kann es also sein, dass Sie einen Zinssatz von 3% nur erhalten, wenn Sie eine Einlage von € 10.000,00 tätigen. Dies ist natürlich nur ein Beispiel und Sie sollten deshalb die Vertragsbestimmungen in aller Ruhe vor der Vertragsunterzeichnung lesen. Zudem kann auch vorausgesetzt werden, dass Sie das Girokonto ebenfalls bei dieser Bank haben müssen um diese Konditionen zu erhalten.

Die Verzinsung sollte nur primär beachtet werden

Was nützt Ihnen also ein hoher Zinssatz, wenn die Kriterien für die Gewinnausschüttung nicht Ihren Vorstellungen entsprechen? So kann es also Geldsein, dass Sie am Jahresanfang einen Betrag von etwa € 20.000 auf das Tagesgeld einlegen, diesen jedoch nach einigen Wochen wieder benötigen. Das Geldinstitut schreibt Ihnen den Zinssatz jedoch erst am Jahresende auf Ihrem Konto gut. In diesem Fall werden die Zinsen sicherlich nicht Ihren Erwartungen und Vorstellungen entsprechen. Besser ist es daher natürlich, dass die Zinsausschüttung in kürzeren Abständen erfolgt. Der Tagesgeldkonto Vergleich wird Ihnen jedoch sehr rasch verdeutlichen, auf welche Konditionen und Vertragsbestimmungen Sie bei einem Tagesgeld besonders achten müssen. Fest steht jedoch, dass eine mehrmalige Zinsgutschrift die Rendite erheblich steigert.

Bestes Tagesgeldkonto

Zusammengefasst bleibt zu sagen, dass Sie mit einem Tagesgeldkonto in der heutigen Zeit auf jeden Fall besser beraten sind als mit einem normalen Sparbuch. Die Zinssätze sind um ein wesentlicheres höher und zudem erhalten Sie noch zahlreiche weitere Vorteile. Gegebenenfalls bekommen Sie zusätzlich auch ein kostenloses Girokonto und mittels Internet Banking, können Sie alle Transaktionen jederzeit selbst durchführen. Ein Tagesgeldvergleich kann relativ einfach im Internet selbst durchgeführt werden und im Prinzip, können Sie mit Tagesgeld nur profitieren und gewinnen.

Tagesgeld Vergleich am 28. Oktober 2015 ist bewertet mit 4.8 of 5